Autonome Provinz Bozen

Provincia Autonoma di Bolzano
Abteilung 28 Ripartizione 28
Natur, Landschaft und Raumentwicklung Natura, Paesaggio e Sviluppo del Territorio
Kategorie Bezeichnung Kartei Nummer
categoria denominazione num. cartella
NDMH Naturdenkmal: hydrologisch Obervintler Wasserfall
NDM109/G03
MONI Monumento naturale: idrologico Cascata di Vandoies di Sopra
Rechtsgrundlagen
fondamenti giuridici
Art Nr. Datum Titel Amtsblatt Nr. vom Bemerkung
tipo num. data titolo bollettino uff. del nota
D.L.H. 330/28/1 13.10.1994 Gemeinde Vintl: Genehmigung des Landschaftsplanes 7 14.02.1995 Erstausweisung
D.P.G.P. Comune di Vandoies: Approvazione del piano paesaggistico prima individuazione
Gemeinden Katastralgemeinde
comuni Comune catastrale
Vintl Obervintl
Vandoies Vandoies di Sopra
Forststationen
Stazioni forestali
Muehlbach
Rio Pusteria
Örtlichkeit: Obervintl - Dörfl.
Vom Weiler Dörfl nordwärts in wenigen Minuten erreichbar.
localitá: Vandoies di sopra - Villetta.
Raggiungibile in pochi minuti dall'abitato Villetta verso nord.
Meereshöhe / altezza s.l.m. von (m) / da (m) 848
bis (m) / a (m)
Charakteristic: Wasserfall
caratteristica: Cascata
Beschreibung
descrizione
Der Terner oder Terentenbach stürzt hier in dem zwischen der Hochfläche von Terenten und dem Talboden des unteren Pustertals hinziehenden Waldstreifen über eine senkrechte, vom hellen sogenannten Brixner Granit aufgebaute Felswand und bildet damit einen der schönsten Wasserfälle des Pustertales. Das Fallbecken liegt auf 805 m, die Sturzhöhe des Wasserfalls beträgt 43 m, der relativ leicht zugängliche Abfluss liegt auf 848 m Höhe und ist ein beliebtes Kurzwanderziel. Früher befand sich am Fuße der Wasserfallstufe ein großes, tief ausgekolktes Wasserbecken. Im Jänner 1977 aber ist ein Teil der östlichen Felswand abgebrochen und hat das tiefe Fallbecken mit Geröll und Trümmerwerk erfüllt.
(Quelle: Menara H. 1980: Südtiroler Wasserfälle. Ahthesia Bozen.)
Il rio Terna si getta quí su una verticale parete rocciosa di chiaro granito di Bressanone posta tra l'altopiano di Terento e la striscia boscosa di fondovalle della bassa Val Pusteria, formando una delle piú belle cascate della Val Pusteria. Il bacino di caduta si trova a 805 m, il salto é di 43 m, l'emissario dall'accesso relativamente facilesi trova a 848 m ed é uno delle piú amate mete di brevi escursioni. Prima ai piedi della cascata si trovava un grande e profondamente scavato bacino di caduta; nel gennaio 1977 una parte della parete rocciosa orientale é caduta e lo ha riempito con detriti e materiale.
(fonte: Menara H. 1980: Südtiroler Wasserfälle. Ahthesia Bozen.)
Schutzbegründung
motivazione di protezione
Ästhetische Besonderheit.
Particolaritá estetica.
Drucken / Stampa