Autonome Provinz Bozen

Provincia Autonoma di Bolzano
Abteilung 28 Ripartizione 28
Natur, Landschaft und Raumentwicklung Natura, Paesaggio e Sviluppo del Territorio
Kategorie Bezeichnung Kartei Nummer
categoria denominazione num. cartella
NDMG Naturdenkmal: geologisch Warmluftquellen
NDM065/L03
MONG Monumento naturale: geologico Fonti di aria calda
Rechtsgrundlagen
fondamenti giuridici
Art Nr. Datum Titel Amtsblatt Nr. vom Bemerkung
tipo num. data titolo bollettino uff. del nota
D.L.H. 349/28/1 28.12.1995 Genehmigung der Überarbeitung des landschaftlichen Gebietsplanes Montiggler Wald-Mitterberg 14 19.03.1996 Erstausweisung
D.P.G.P. Approvazione della rielaborazione del piano paesaggistico Bosco di Monticolo-Mitterberg prima individuazione
Gemeinden Katastralgemeinde
comuni Comune catastrale
Pfatten Pfatten
Vadena Vadena
Forststationen
Stazioni forestali
Bozen
Bolzano
Örtlichkeit: Mitterberg.
localitá: Monte di Mezzo.
Meereshöhe / altezza s.l.m. von (m) / da (m) 550
bis (m) / a (m)
Charakteristic: Warmluftquelle
caratteristica: Fonte di aria calda
Beschreibung
descrizione
Bei der Rosszähne findet man Südtirols tiefsten Höhlenschlund, aus denen bei Wintertagen lauwarme Luft entströmt, während im Sommer aus Kluften am Bergfuß eiskalte Luftmassen ausströmen.
Ein Erklärungsversuch für die auffallende Erscheinung des winterlichen Austrittes von Warmluft muß von der spährlichen z.Z. verfügbaren Beobachtungstatsachen ausgehen. Bislang liegen nur qualitative Hinweise auf die Luftbewegung und die Feuchtigkeitsverhältnisse an den Öffnungen am Kamm des südlichen Mitterberges, sowie gelegentliche Temperaturmessungen der Innen- und Außenluft vor.
Daraus ergiebt sich folgendes, grob vereinfachts Bild. Von Oktober bis Jänner tritt Luft mit einer Temperatur von meist 12 bis 14 Grad C, ausnahmsweise 15 Grad C, aus den Spalten aus; hierauf nimmt die Temperatur der ausziehenden Luft bis Ende März allmählich auf durchschnittlich 10 Grad C ab. Die warme Innenluft besitzt einen hohen Wasserdampfgehalt, so daß bei Berührung mit der kühleren Umgebung Sättigung und Kondensation erfolgt. Das Gestein und die Pflanzen am Rande der Öffnungen (Moose, Flechten, Efeu) sind daher in dieser Zeit in der Regel triefend naß, bei Außentemperaturen unter dem Gefrierpunkt steigen Nebelschwaden auf, und an einer Stelle wurde sogar Reifbildung beobachtet. Mit fortschreitender Angleichung der Außen- an die Innentemperatur erlahmt Ende März die auch im Winter nur schwache, aber deutlich wahrnehmbare aufsteigende Luftströmung und enden die die Kondensationsvorgänge. Im Sommer ist keine eindeutige Bewegung der Luft mehr festzustellen, nur lokal scheint sie abzusinken; Gestein und Vegetation trocknen vollkommen aus, und die Temperatur der Luft innerhalb der Spalten entspricht annährend jener der Außenluft.
Die angeführten Beobachtungen zeigen grundsätzliche Übereinstimmung mit dem Verhalten der Luft an der oberen Tagesöffnung von Höhlen und Bergwerken mit mindestens zwei Zugängen in verschiedener Höhenlage. In solchen Hohlräumen herrscht die sogenannte dynamische Wetterführung, d.h. die Höhendifferenz der Tagesöffnungen, die dort vorliegenden abweichenden.
In corrispondenza dei Rosszähne si possono osservare le fessure più profonde dell'Alto Adige, da cui fuoriesce aria tiepida in inverno, mentre in estate da fessure ai piedi dei Rosszähne fuoriescono masse di aria gelida.
Gefährdung
minaccia
Nicht gefährdet, liegen sehr verborgen.
Non minacciate, si trovano in una posizione molto nascosta.
Drucken / Stampa