Autonome Provinz Bozen

Provincia Autonoma di Bolzano
Abteilung 28 Ripartizione 28
Natur, Landschaft und Raumentwicklung Natura, Paesaggio e Sviluppo del Territorio
Kategorie Bezeichnung Kartei Nummer
categoria denominazione num. cartella
NDMH Naturdenkmal: hydrologisch Die drei Seen
NDM104/G22
MONI Monumento naturale: idrologico I tre laghi
Rechtsgrundlagen
fondamenti giuridici
Art Nr. Datum Titel Amtsblatt Nr. vom Bemerkung
tipo num. data titolo bollettino uff. del nota
B.L.R. 630 22.04.2013 Genehmigung des überarbeiteten Landschaftsplanes der Gemeinde Ulten 21 21.05.2013 erste Überarbeitung
D.G.P. Approvazione del piano paesaggistico rielaborato del Comune di Ultimo prima rielaborazione
D.L.H. 62/V/LS 31.05.1979 Genehmigung von landschaftlichen Unterschutzstellungen in der Gemeinde Ulten 56 13.11.1979 Erstausweisung, außer Kraft
D.P.G.P. Approvazione di vincoli paesaggistici nel Comune di Ultimo prima individuazione, non piú in vigore
Fläche / Superficie (m2) 746.165
Gemeinden Katastralgemeinde
comuni Comune catastrale
Ulten St. Walburg
Ultimo S. Valburga
Forststationen
Stazioni forestali
St.Walburg Ulten
S. VAlburga / Ultimo
Örtlichkeit: St. Walburg.
Von St. Pankraz auf dem Weg Nr. 3 durch das Kirchbachtal zur Inneren Falkomaialm und dann weiter auf Weg Nr. 8 bis zu den Seen.
localitá: S. Valburga.
Da S.Pancrazio per il sentiero n. 3 attraverso la Valle della Chiesa fino alla malga Valcomai di dentro e poi sul sentiero n. 8 fino ai laghi.
Meereshöhe / altezza s.l.m. von (m) / da (m) 2442
bis (m) / a (m) 2501
Charakteristic: See
caratteristica: Lago
Beschreibung
descrizione
Im Zuge der vorliegenden Überarbeitung des Landschaftsplanes (2013) wird das Naturdenkmal Die drei Seen auf das gesamte Hochtal ausgedehnt, das als Seitental hoch über dem Talboden von Innerfalkomai abzweigt. Hinter dem ersten See, der bereits über 2.400 m ü.d.M. liegt, steigt das Gelände an und breitet sich auf ca. 2.500 m über ein Hochtal aus, das von den umliegenden Spitzen und Kämmen gesäumt wird. Zwischen den Seen durchziehen flache Rinnsale mit Feuchtbereichen das Gebiet, dazwischen finden sich alpine Weiden und Rasen, weiche Felsrücken und wilde Geröllhalden.

Die drei Seen liegen in gerölldurchsetzten Almböden unterhalb des Rontscher Berg in der Vinschgauer Schieferzone mit Quarzphyllit.
Großer See (Plombodensee 2488 m): Größe: 300 x 120 m. Der See besitzt einen kleinen Zufluss im Süden; der Abfluss ist nicht sichtbar.
Mittlerer See (2442 m): Größe: 120 x 80 m. Etwa 200 m südöstlich des großen Sees liegt der mittlere See. Abfluss gegen Osten; der Zufluss kommt vom höher gelegenen Kleinen See.
Kleiner See: Größe: 40 x 30 m. Unbedeutende Schmelzwasseransammlung, trocknet im Sommer oft aus.
(Quelle: Menara H. & Rampold J. 1976: Südtiroler Bergseen. Athesia Bozen.)
Con l'attuale rielaborazione del piano paesaggistico (2013) il monumento naturale I Tre Laghi viene esteso a tutta l'alta valle; collocata in alto sopra la malga Innerfalkomai. Dietro il primo lago, situato a quota 2.400 m, il territorio diventa impervio per allargarsi, a quota 2.500 m, in un altopiano circondato dalle cime e dalle creste dei monti. Il territorio compreso fra i laghi è attraversato da rivi d'acqua poco profondi e zone umide, intervallati da pascoli e tappeti erbosi, dolci dossi rocciosi e aspre pietraie.
I tre laghi giacciono su terreni alpestri sassosi al di sotto del Monte dei Romici nella zona scistica venostana con fillade quarzifera.

Lago grande (Lago Plomboden 2488 m): Dimensioni: 300 x 120 m. Il lago ha un piccolo afflusso dal sud, nessun deflusso visibile.
Lago di mezzo (2442 m): Dimensioni: 120 x 80 m. Il lago giace ca 200 m a sudest del lago grande. Deflusso verso est, afflusso dal lago piccolo posto piú a monte.
Lago piccolo: Dimensioni: 40 x 30 m. Raccolta d'acqua didisgelo di poca importanza. In estate spesso si asciuga.
(fonte: Menara H. & Rampold J. 1976: Südtiroler Bergseen. Athesia Bozen.)
Schutzbegründung
motivazione di protezione
Ästhetische Besonderheit.
Particolaritá estetica.
Drucken / Stampa