Autonome Provinz Bozen

Provincia Autonoma di Bolzano
Abteilung 28 Ripartizione 28
Natur, Landschaft und Raumentwicklung Natura, Paesaggio e Sviluppo del Territorio
Kategorie Bezeichnung Kartei Nummer
categoria denominazione num. cartella
NDMH Naturdenkmal: hydrologisch Rotwand Ferner
NDM090/P13
MONI Monumento naturale: idrologico Ghiacciaio di Croda Rossa
Rechtsgrundlagen
fondamenti giuridici
Art Nr. Datum Titel Amtsblatt Nr. vom Bemerkung
tipo num. data titolo bollettino uff. del nota
D.L.H. 165/V/81 10.04.1985 Genehmigung der Überarbeitung des Naturparkes "Texelgruppe" 41 10.09.1985 erste Überarbeitung
D.P.G.P. Approvazione della rielaborazione del Parco Naturale "Gruppo di Tessa" prima rielaborazione
D.L.H. 15 15.03.1976 Genehmigung der landschaftlichen Unterschutzstellung "Naturpark Texelgruppe" 21 18.05.1976 Erstausweisung, außer Kraft
D.P.G.P. Approvazione del vincolo paesaggistico "Parco Naturale Gruppo di Tessa" prima individuazione, fuori vigore
Fläche / Superficie (m2) 230.334
Gemeinden Katastralgemeinde
comuni Comune catastrale
Schnals Katharinaberg
Senales Monte S. Caterina
Forststationen
Stazioni forestali
Naturns
Naturno
Örtlichkeit: Pfossental. Nördlich der Südlichen Rotwand (3254 m)
localitá: Val di Fosse. A nord della Croda Rossa meridionale (3254 m).
Meereshöhe / altezza s.l.m. von (m) / da (m) 2630
bis (m) / a (m) 3230
Charakteristic: Gletscher
caratteristica: Ghiacciaio
Beschreibung
descrizione
Vom etwas südlich gelegenen Vorgipfel der Rotwand, welcher sich auf 3.254 m befindet, führt ein Felsband Richtung Norden gegen Pfossental. Von der Rotwand, welche sich auf 3.236 m befindet, führt ebenfalls ein Felskamm nördlich Richtung Pfossental, und zwischen diesen beiden Felskämmen ist der Rotwand Ferner eingebettet. Diesen Ferner kann der Besucher bequem vom Eishof aus sehen.
An der Westflanke des Felsbandes, welches sich von der Rotwand herunterzieht ist der Gletscher teilweise mit Gestein bedeckt. Die größten Rückgänge des Gletschers sind an den links und rechtsseitigen Flanken der Felsbänder sowie im unteren Bereich der Gletscherzunge zu erkennen.
.
Drucken / Stampa