Autonome Provinz Bozen

Provincia Autonoma di Bolzano
Abteilung 28 Ripartizione 28
Natur, Landschaft und Raumentwicklung Natura, Paesaggio e Sviluppo del Territorio
Kategorie Bezeichnung Kartei Nummer
categoria denominazione num. cartella
NDMH Naturdenkmal: hydrologisch Maler See
NDM078/P10
MONI Monumento naturale: idrologico Lago Maler
Rechtsgrundlagen
fondamenti giuridici
Art Nr. Datum Titel Amtsblatt Nr. vom Bemerkung
tipo num. data titolo bollettino uff. del nota
D.L.H. 212/V/81 28.09.1988 Genehmigung der landschaftlichen Unterschutzstellung "Naturpark Rieserfernergruppe" 2 10.01.1989 Erstausweisung
D.P.G.P. Approvazione del vincolo paesaggistico "Parco Naturale Vedrette di Ries" prima individuazione
Gemeinden Katastralgemeinde
comuni Comune catastrale
Sand in Taufers Rein in Taufers
Campo Tures Riva di Tures
Forststationen
Stazioni forestali
Sand in Taufers
Campo Tures
Örtlichkeit: Rein. Von Rein auf Weg Nr. 1 zur Kasseler Hütte und von dort über Weg Nr. 1A zum See.
localitá: Riva di Tures. Da Riva sul sentiero n. 1 al Rifugio Roma e da li sul sentiero n. 1A al lago.
Meereshöhe / altezza s.l.m. von (m) / da (m) 2477
bis (m) / a (m) 2587
Charakteristic: See
caratteristica: Lago
Beschreibung
descrizione
Unter den vergletscherten Nordabstürzen des Schneebigen Nock liegt in einem von mageren Weiden erfüllten Kar die Gruppe der drei Malerseen, am Kontakt zwischen Reiserferner-Tonalit und Gneis.
Der Große See (2501 m) ist 140 x 60 m groß und gewährt prächtige Ausblicke auf eine einmalige Gletscherszenerie. Kleiner Zufluss im Süden, Abfluss gegen Nordosten ins Bachertal.
Der Untere See (2477) ist 110 x 60 m groß, ohne sichtbaren Zu- und Abfluss. Er liegt etwa 700 m westseitig vom Großen See.
Der kleinste ist der seichte Obere See (2587), der einen teilweise unterirdischen Zufluss vom Schneebigen-Nock-Ferner hat. Der Abfluss ist nicht sichtbar.
Der Name der Seen ist ungeklärt, aber wahrscheinlich romantisierend von Besuchern der nahen Kasseler Hütte. Die Einheimischen benennen die Seen eher nach der Eppacher Alm.
(aus: H. Menara, J. Rampold: Südtiroler Bergseen - Ein Bildwanderbuch, Athesia, 1974). Fläche ca. 15.000 m².
.
Drucken / Stampa