Autonome Provinz Bozen

Provincia Autonoma di Bolzano
Abteilung 28 Ripartizione 28
Natur, Landschaft und Raumentwicklung Natura, Paesaggio e Sviluppo del Territorio
Kategorie Bezeichnung Kartei Nummer
categoria denominazione num. cartella
NDMH Naturdenkmal: hydrologisch Westlicher Lodner Ferner
NDM062/P05
MONI Monumento naturale: idrologico Ghiacciaio occidentale di Cima Fiammante
Rechtsgrundlagen
fondamenti giuridici
Art Nr. Datum Titel Amtsblatt Nr. vom Bemerkung
tipo num. data titolo bollettino uff. del nota
D.L.H. 165/V/81 10.04.1985 Genehmigung der Überarbeitung des Naturparkes "Texelgruppe" 41 10.09.1985 erste Überarbeitung
D.P.G.P. Approvazione della rielaborazione del Parco Naturale "Gruppo di Tessa" prima rielaborazione
D.L.H. 15 15.03.1976 Genehmigung der landschaftlichen Unterschutzstellung "Naturpark Texelgruppe" 21 18.05.1976 Erstausweisung, außer Kraft
D.P.G.P. Approvazione del vincolo paesaggistico "Parco Naturale Gruppo di Tessa" prima individuazione, fuori vigore
Fläche / Superficie (m2) 180.753
Gemeinden Katastralgemeinde
comuni Comune catastrale
Partschins Partschins
Parcines Parcines
Forststationen
Stazioni forestali
Meran
Merano
Örtlichkeit: Zieltal.
localitá: Valle di Tel.
Meereshöhe / altezza s.l.m. von (m) / da (m) 2780
bis (m) / a (m) 3170
Charakteristic: Gletscher
caratteristica: Ghiacciaio
Beschreibung
descrizione
Der westliche Lodner Ferner befindet sich zwischen der Lodnerspitze (3.228) im Süden und der hohen Weißen (3.278) im Norden. Gegen Westen hat der Gletscher ein großes Kar ausgeschliffen. Im unteren Bereich des Kares sind sehr deutlich die Gletscherschliffe an den Felsen zu erkennen. Oberhalb dieser Felsen hingegen zeugen Moränen und Schuttanhäufungen von den einstigen Fließeigenschaften und Fließrichtungen dieses Geltschers.
Der Gletscher erstreckte sich vor etwa 20 Jahren von einer Höhe von 2.780 m bis auf eine Höhe von 3.180 m und wies eine Fläche von 25 ha auf. In den letzten Jahren ist auch dieser Ferner stark zurückgegangen und erreicht bei weiten nicht mehr diese Ausmaße. Heute erstreckt sich der Gletscher von ca. 2.855 m bis auf 3.030 m. Das einzige größere Eisfeld, das man sieht, hat ungefähr ein Ausmaß von ca. 200 m x 200 m, was eine Fläche von 4 ha ergibt. Früher war die Nordflanke des Lodnergipfels bis ganz oben mit Eis bedeckt, heute erinnern nur noch drei bis vier kleine Eisfelder daran. An der Südflanke der hohen Weißen sind noch vier bis fünf kleinere Eisfelder zu erkennen. Der Rest des Eises ist mit Gestein, welches von der Wand herab fällt zum Teil meterhoch bedeckt.
.
Drucken / Stampa